Oktober 21 2016

Pizzastein24

Wir lieben Pizza, wenn es mal etwas schneller gehen soll, dann greife ich auch schon mal zu einer Tiefkühlpizza zurück. Aber am liebsten machen wir diese eigentlich selbst.

Pizza aus dem Steinofen bekommt man ja gerne in der Pizzeria um die Ecke, aber dank pizzastein24 kann man nun auch selbst seine Steinofen Pizza zuhause machen.

Und das ganze sieht dann so aus:

Das Set besteht aus einem Stein und einer Pizzaschaufel aus Naturholz.

img_2045 img_2046 img_2047

img_2048 img_2049

Dieser Stein besteht aus hochwertigen Schamott, die Abmessung beträgt ca.40×30 cm und hat eine Dicke von 3 cm.  Mit diesen maßen sollte dieser Stein in allen normalen Backöfen passen. Aus diesem Werkstoff werden Weltweit alle Steinbacköfen gebaut, er ist absolut Lebensmitte echt und ein optimaler Wärmespeicher.

Grundstoff für die Herstellung von Schamotte ist ein Gemisch aus feuerfestem Ton, gemahlenem Schamotte, verschiedenen Sanden, sowie anderen Naturstoffen.
 Der Pizzastein hat eine schöne lachsrosa Farbe und beide Seiten sind schön glat. So kann der Pizzastein beidseitig verwendet werden.
Pizzastein Set mit Schaufel

kostet 21,90 € + zzgl. Versand 7,90 €

Aber nun wollen wir ihn auch ausprobieren, und das ganze sah dann so aus:

Als erstes den Sein auf das Unterste oder Mittlere Rost legen und den Backofen mit dem Stein auf höchster Stufe (250-280 Grad) mit Umluft ca.30-50 Minuten vorheizen damit der Stein auch richtig heiß ist.

Die Pizza kann dann wunderbar auf der Bemehlten Schaufel vorbereitet werden.

img_2051img_2052img_2053img_2061img_2054

Die Umluft kann dann abgeschaltet werden, und die Pizza auf den Stein geschoben werden.

img_2059 img_2062 img_2063

Wie ihr aber sehen könnt, hatten wir leider ein Paar Probleme mit der Pizza, wir haben sie nicht richtig vom Stein ab bekommen, was aber daran lieben kann, das wir eventuell zu wenig Mehl genommen haben.

Wir hatten fertig Teig benutzt, werde das ganze nun aber nochmal ausprobieren mit selbstgemachtem Teig.

Zudem kann man auch noch Brot Backen mit dem Stein, auch das werde ich noch ausprobieren, und dann darüber berichten 🙂

Fazit:

An sich finde ich es eine super Idee mit dem Pizzastein, wir hatten zwar unsere Probleme aber ich denke das lag einfach daran das wir dann doch etwas zu wenig mehl genommen hatten, aber das werde ich noch einmal testen. Nächste Woche werden wir nochmal Pizza machen mit selbstgemachtem Teig 🙂

Die Pizza ist trotzdem super geworden und war schön knusprig, hat uns sehr gut geschmeckt.

Der einzige kleine Nachteil ist eben, das der Backofen sehr lange vorheizen muss. Man muss also schon etwas mehr Zeit haben.

Und das man eben drauf achten muss genug Mehl zu benutzen, sonst seht ihr ja auf den Bildern was dann passiert 🙂

Eine ausführliche Anleitung zu diesem Stein findet Ihr auf der Webseite von Pizzastein24 .de.

Das Produkt wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

Social Sharing powered by flodjiShare
Follow me:


Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht21. Oktober 2016 von kittymin in Kategorie "Allgemein", "Lebensmittel", "Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.